WiM-Vent

Wissens‐ und modellbasierte Therapiesteuerung in der Medizin

  Gefördert vom
BMBF Logo

Projektpartner

Sektion für experimentelle Anaesthesiologie, Universitätsklinikum Freiburg

Forschungsschwerpunkte der Arbeitsgruppe von Prof. Guttmann sind die Analyse der dynamischen, nichtlinearen Atemmechanik unter mechanischer Beatmung und die Optimierung der künstlichen Beatmung im Hinblick auf Lungenprotektion, Strömungsmechanik künstlicher Atemwege, Entwicklung und Untersuchungen zu proportionalen Unterstützungsverfahren der Spontanatmung wie automatische Tubuskompensation (ATC), Entwicklung neuer Methoden zur minimalinvasiven Intravitalendoskopie von Alveolargewebe und Untersuchungen zur Mechanobiologie von Lungengewebe und -zellen. Aus einer Reihe von Untersuchungen am physikalischen Lungenmodell, sowie im Rahmen von Tierexperimenten und klinischen Studien resultieren Vorarbeiten zum beantragten Projekt. Eine wesentliche Vorarbeit für das hier vorgeschlagene Projekt ist die Entwicklung eines Analyseverfahrens zur dynamischen, nichtlinearen Analyse der Atemmechanik, die SLICE-Methode: Mit Hilfe einer optimierten PEEP-Einstellung anhand der Slice-Methode konnte tierexperimentell eine alveoläre Derekrutierung verhindert werden. Aktuell ist die Arbeitsgruppe von Prof. Guttmann mit drei Projekten am DFG-Forschungsschwerpunkt "Lungenprotektive Beatmung" beteiligt (GU 561/4-1; GU 561/4-2; GU 561/6-1) und an einem weiteren DFG-Projekt (Einzelförderung) zur Mechanobiologie von Lungenzellen (GU 561/9-1).